Es werden Köpfe rollen

Ichabod Crane treibt auf sixx sein Unwesen. Und das in Serie (freitags, 20.15 Uhr). Es ist 2013: Der Soldat taucht in Sleepy Hollow auf. Ebenso wie ein mysteriöser kopfloser Reiter. Mysteriös auch deshalb, weil Ichabod ihn kurz vor seinem Ableben im Jahr 1781 (!) getötet hatte. Und es wird noch mysteriöser. Denn plötzlich geht ein meuchelnder Unbekannter in Sleepy Hollow um.
Wenn euch Story, Figuren und Ort vage bekannt vorkommen, liegt ihr richtig. Schon 1999 inszenierte Tim Burton die gruselige Mär vom wackeren Polizisten Ichabod (Johnny Depp) und dem Reiter. Als Vorlage diente damals wie heute eine Kurzgeschichte von Washington Irving. Zwar reicht die Serie nicht an Burtons düster-spleenige Gruselromanze heran. Die Drehbuchautoren haben der Handlung jedoch einige neue Aspekte abgewonnen, die für Gänsehaut sorgen. So wird Ichabod immer wieder von Visionen geplagt. Zudem findet er in einer jungen und ebenfalls medial veranlagten Polizistin eine Verbündete. Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen den Kopflosen und seine Schar der apokalyptischen Reiter auf.
In Deutschland ist „Sleepy Hollow“ übrigens selbst so etwas wie ein Wiedergänger. ProSieben stellte die Serie 2014 wegen schlechter Quoten ein. Danach teilte sie das Schicksal vieler  in Ungnade gefallener Produktionen. Sie landete auf der Serien-Resterampe. Erst wurden die Folgen auf ProSieben Maxx ausgestrahlt. Momentan werden sie bei sixx wiederholt. Bei so viel mangelndem Urteilsvermögen sollten Köpfe rollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s